Allgemeines

Die Feuerwehrjugend Kottingneusiedl wurde im Jänner 1977 unter dem Kommandant BI Josef Thenner, sowie den späteren Jugendführern Werner Idinger, Günther Hiller und Franz Grünwald gegründet. Dank dieser Kameraden gibt es keine Nachwuchsprobleme in der Feuerwehr Kottingneusiedl, denn diese Männer hatten rechtzeitig erkannt, dass in der Jugend die Zukunft unserer Feuerwehr liegt.

Unsere Feuerwehrjugend ist neben den Bewerbsgruppen der Stolz unserer Wehr. Wurde doch bereits 1978, 1 Jahr nach Gründung, in Heidenreichstein bei den Landesfeuerwehrjugendbewerben der Landessieg in Silber errungen. Bis dato folgten 10 Landessiege und 7 Vize-Landessiege, sowie 10 Teilnahmen bei Bundesbewerben. Wobei 2010 beim Bundesbewerb in Michldorf/OÖ mit dem 6. Rang hinter 5 OÖ-Gruppen die beste Platzierung erreicht werden konnte.

Kottingneusiedl war 1996 die 1.Feuerwehr im Bezirk Mistelbach, die auch Mädchen in die Feuerwehrjugend aufnimmt und man kann zu recht sagen – „Unsere Mädels stellen ihren Mann!“ 

 

Besonderer Wert wird auf die erstklassige Ausbildung, Kameradschaft innerhalb der Feuerwehrjugend und Spaß bei sämtlichen Aktivitäten gelegt.

 

Die gute Ausbildung hat zur Folge, dass sowohl der derzeitige Kommandant, sein Stellvertreter und alle Sachbearbeiter aus dieser Feuerwehrjugend kommen.

 

 

 

 

Nach ihrem Motto „Einer für Alle und Alle für Einen“ ist unsere Feuerwehrjugend ein wichtiger Bestandteil unserer Wehr.

Abzeichen

Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen Bronze & Silber (Einzelbewerb)

Bei diesem Bewerb handelt es sich um einen Einzelbewerb für Feuerwehrmitglieder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren. Die Bewerbe werden auf Abschnitts-, Bezirks- und Landesebene durchgeführt und bieten den Jugendlichen die Möglichkeit ihr erworbenes Können, öffentlich und im Vergleich mit Anderen unter Beweis zu stellen. Wenn die in den Bestimmungen vorgeschriebenen Leistungen erbracht werden, erhält man Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Bronze bzw. Silber (FJBA).

Feuerwehrjugendleistungsbewerb Bronze & Silber (Gruppenbewerb, 9 Jugendliche)

Der Feuerwehrjugendleistungsbewerb ist ein Gruppenbewerb für 9 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren und einen Reservemann. Beim Bewerb um des Feuerwehrjugendleistungsabzeichen (FJLA) in Bronze, ist jedem seine Position bekannt. Beim Bewerb um das Jugendleistungsabzeichen in Silber werden die einzelnen Positionen vorher ausgelost. Er besteht aus einer Hindernisstrecke und dem Staffellauf. Die Bewerbe finden auf Abschnitts-, Bezirksebene statt, beim alljährlichen Landesjugendlager der NÖ Feuerwehrjugend werden auch Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerbe durchgeführt. Wenn dort die in den Bestimmungen vorgeschriebenen Leistungen erbracht werden, erhalten die Teilnehmer das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen Bronze bzw. Silber (FJBA).

Ausbildung in der Feuerwehrjugend

Die Ausbildung in der Feuerwehrjugend beginnt bereits im Alter von 10 Jahren und dauert bis zur Überstellung in den aktiven Feuerwehrdienst. Bei unseren 10- & 11-jährigen Feuerwehrjugendmitgliedern erfolgt die Ausbildung noch auf spielerische Weise. Bei den 12- bis 15-jährigen beginnt bereits die Vorbereitung auf den aktiven Feuerwehrdienst.

Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrsicherheit & Erstehilfe für 12- bis 15-jährige

Hier werden die Grundsätze der Ersten Hilfe vermittelt. Es werden folgende Kenntnisse erworben:

  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten bei Notfällen
  • Unfallverhütung im Feuerwehrdienst

Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik für 12- bis 15-jährige

Hier werden die Grundkenntnisse für technische Hilfeleistungen vermittelt. Es werden folgende Kenntnisse erworben:

  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten bei Notfällen
  • Die Lagerung der Geräte in den Fahrzeugen
  • Der technische Feuerwehreinsatz

Fertigkeitsabzeichen Melder für 12- bis 15-jährige

Der Erwerb dieses Fertigkeitsabzeichens ersetzt die 4stündige Funkgrundausbildung. Es werden folgende Kenntnisse erworben:

  • Funkordnung
  • Feuerwehrfunk
  • Warn- und Alarmsysteme
  • Gerätekunde

Wissenstestspiel für 10- & 11-jährige

Die 10 bis 11jährigen müssen dabei folgende Kenntnisse nachweisen:

  • Geräte und Zeichen kennen
  • Richtiges Verhalten im Brandfall
  • Notrufnummern
  • Warn- und Alarmsignale

Nach erfolgreicher Absolvierung, erhält man beim ersten Mal das "Wissenstestspielabzeichen der Stufe Bronze" und beim zweiten Mal das "Wissenstestspielabzeichen der Stufe Silber".

Wissenstest für 12- bis 15-jährige

Die Wissenstestabnahme erfolgt im Stationsbetrieb und ist der jeweiligen Altersstufe von 12 bis 15 Jahren angepasst.
Der Wissenstest der Feuerwehrjugend deckt folgende Sachgebiete ab:

  • Die Organisation in der (eigenen) Feuerwehr
  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalte bei Notfällen
  • Geräte und Ausrüstungen für den Brandeinsatz
  • Schläuche und Kupplungen
  • Wasserführende Armaturen
  • Sonstige Geräte
  • Sonderfahrzeuge und spezielle Geräte
  • Die Löschmittel
  • Die Kleinlöschgeräte
  • Der technische Feuerwehreinsatz
  • Leinen und Knoten

Nach erfolgreicher Absolvierung, erhält man beim ersten Mal das "Wissenstestabzeichen der Stufe Bronze", beim zweiten Mal das "Wissenstestabzeichen der Stufe Silber" und beim dritten Mal das "Wissenstestabzeichen der Stufe Gold".